Künstler

Christine Schmid


Die Akkordeonistin und Sängerin Christine Schmid begann ihre Musik- Karrierre schon im Kindesalter. Sie lernte mit 3 Jahren Akkordeon spielen und trat schon als Kind im Duo mit ihrem Vater mit volkstümlichen Weisen und Schlagern auf. Mit 15 Jahren fing sie an Tanzmusik zu machen mit einem elektronischen Akkordeon, Mikrofon und PA. Dadurch kam auch der Wunsch nicht nur Akkordeon zu spielen, sondern auch zu singen. Besonders auch für die französischen Chansons hatte sie ein faible und ging nach Ihrem BWL Studium nach Paris an die Jazz – und Variété Schule und jobbte daneben als Model und Mannequin. Sie hatte als Sängerin und Akkordeonistin zahlreiche Funk - und Fernsehauftritte und ist dort auch als Schauspielerin in diversen Serien zu sehn.

Anfang 2012 erhielt sie den deutsch –französischen Grenzland Chanson- Kulturpreis.

2018 erschien ihre CD Paris-Berlin:

Im deutschen Dreiländereck mehrsprachig aufgewachsen galt ihre Liebe schon früh dem französischen Chanson und es entstand ein interessanter Mix: Eine kühle, teutonische Blonde, die ein typisch französisches Instrument spielt, deutsch und französisch spricht und die perfekte Brücke zwischen den Metropolen Paris und Berlin baut.

Ihr CD Projekt „Paris- Berlin“ hat sie bereits im Fernsehen vorgestellt https://www.youtube.com/watch?v=u0sIg7lcbEw https://www.youtube.com/watch?v=2qmLKJWftFg

2022
Die Single französische Küsse produziert, komponiert und arrangiert von Willy Klüter, Text A. Zaron

Dieser Ohrwurm vereint Pariser Charme mit deutscher Poesie, poppig arrangiert mit einem Hauch französischem Akkordeon und verführerischer Poesie.

Veröffentlichungen